Über uns

Die Mitglieder

 

Wir sind zurzeit sieben aktive Mitglieder unterschiedlichen Alters, die unentgeltlich gespendete Fahrräder in einen funktionsfähigen und verkehrssicheren Zustand bringen und zu festgelegten Zeiten an bedürftige Menschen verteilen. Dabei unterstützen uns drei Flüchtlinge aus Afghanistan und der Elfenbeinküste.

 

 

 

 

 

 

Foto: Jana Grube

Die Werkstatt


Anders als in anderen Gemeinden hat die Stadt Bad Nenndorf sehr großzügig auf unsere Anfrage nach geeigneten Räumlichkeiten reagiert und uns im alten Kurhaus mehrere Räume eines ehemaligen Lokals unentgeltlich zur Verfügung gestellt, darüber hinaus trägt die Stadt die Energie- und Wasserkosten.

 

Leider sind unsere Tage dort gezählt, da das Gebäude in naher Zukunft einer anderen Nutzung zugeführt werden soll. Wir hoffen, dass wir auch weiterhin eine ähnliche Wertschätzung erfahren und in eine neue angemessene Umgebung umziehen können.  

 

Die Finanzierung

 

Die Initiative FafF finanziert sich ausschließlich aus Geld- und Sachspenden. Die überaus große Bereitschaft der Menschen im Schaumburger Land rund um Bad Nenndorf sorgt für einen stetigen Nachschub an Fahrrädern, die nach der Aufarbeitung verteilt werden können.

Aber auch viele Geldspenden von Unternehmen der Region und Privatpersonen sorgen dafür, dass die für die Instandsetzung notwendigen Ersatzteile beschafft werden können. Darüber hinaus werden die für eventuell notwendige Ersatzteile anfallenden Beschaffungskosten bei später auftretenden Reparaturen an ausgegebenen Fahrrädern in Rechnung gestellt, soweit es die finanzielle Situation des Empfängers zulässt.